Your browser does not support SVG

Das Naturschutzgebiet am See Angitola befindet sich zwischen den zwei Gemeinden Maierato und Monterosso Calabro in der Provinz Vibo Valentia.

Es wurde im Mai 1975 gegründet und wurde 10 Jahre später als “Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung” ausgezeichnet und ist, nach der Ramsar-Konvention, Lebensraum für Wasservögel.

Das Symbol des Sees Angitola ist der  Haubentaucher, ein Wasservogel, dessen erstes Nest 1982 in Kalabrien entdeckt wurde. Neben dem Haubentaucher kann man mit Hilfe von Ferngläsern und erfahrenen Reiseführern, den molligen Tufetto sehen. Außerdem kann man den majestätischen Flug der Reiher, die schwarzen und lauten Blässhühner, die scheuenTeichhühner und vor allem im Winter weitere vielfältige Arten von Enten sehen.

Mit etwas Glück erlebtman den Sturzflug des Fischadlers, der auf der Suche nach Nahrung ist. In den Wäldern des Naturschutzgebietes sind viele für den Mittelmeerraum typische Pflanzen beheimatet, wie zum Beispiel die Korkeiche, die duftende Myrte, die Baumheide, der Erdbeerbaum, die Zistrose und die Raue Stechwinde.

Kürzlich wurde ein langer Weg durch den wiederaufgeforsteten Pinienwald angelegt, der zu einem angenehmen Spaziergang durch eine Landschaft voller seltener Schönheit und Harmonie einläd. Eine Harmonie, die der WWF erhalten will, um dieses Erbe für diejenigen, die es mit Respekt und Bewunderung erleben wollen, zu bewahren.

Jetzt Buchen!

Ich stimme der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.